- Was ist die Bestimmung des Menschen?
- der Mensch zu sein!!!
 
Der Tod nimmt uns alle unsere Siege und Niedergagen ab.
Dieser Augenblick ist der Letzte in deinem Leben!
Wofür nutzt Du ihn?
1all1.info

Das Vorwort zu den Themen der 1alle1

Die 1alle1.info ist eine Privatinitiative eines Menschen, der erkannte:

  • dass die INFORMATION die  Urquelle jedes Menschen und der Welt ist. Demnach ist es dumm mit- oder gegeneinander zu kämpfen, um anderen ausgeklügelte Ideen aufzuzwingen und ein künstliches Gesetz der Konkurrenz "einzupflanzen". Klüger ist zu lernen, dem Schöpfer der Urquelle sich hinzugeben und mit Seiner Hilfe, durch eigene Handlung, alle fehlerhaften Informationen  einfach umzuschreiben. Die Standartlogik ist hier machtlos. Hier gilt, zum Beispiel: das A=A+1, wo "A" - die Zeit ist. (versuchen Sie bitte selbst die Aufgabe zu lösen, und vergleichen es mit meiner Lösung
  • dass wir alle, wie die Zellen eines Körpers Eins sind (einer in allen und alle in einem)
  • Albert Einstein: "Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind", oder anders gesagt "Du kannst ein Problem nicht von derselben Ebene aus lösen, die das Problem erschaffen hat" 
  • Das Böse ist wie ein Schatten, man kann es überall finden. Mit dem Schatten kämpft man nicht, man beleuchtet ihn.   

und der oben genannten Erkenntnis nach zu leben anfing. Die dabei aufgebaute Homepage soll "eine für alle sein, wo alles in einem ist" (alles, was den Menschen hilft, soll der "Entfaltung des MENSCHEN im Menschen"  dienen). Denn Menschen führen ein menschliches Leben erst dann, wenn sie wie ein Mensch im Mensch denken und agieren. Mit folgendem Bild möchte ich diese Denkweise verdeutlichen:

 

Hier geht es nicht nur um Entfaltung des Inneren, sondern viel tiefer und mit einem klaren Zilel: wirklich den Menschen im Menschen entfalten zu lassen.

 

    Menschlich werden wir erst dann leben, wenn wir anfangen aus dem ZUSTAND des MENSCHEN im Menschen zu denken und zu agieren, und hören dabei auf, unser dämonisches Wesen zu zu speisen. Dieses Nivea der Denkweise steht über dem Geschlecht (M/W), über der Religion, über der Nationalität, u.s.w., aber dabei werden auf keinen Fall diese Unterschiede des Menschen ausgeschlossen, sondern heben sie hervor, aber auf einem GESUNDEN und adäquaten Niveau des Bewusstseins. Zum Beispiel: viele identifizieren sich so: „ich bin Arzt, Lehrer, Prediger, ich bin Russe, Amerikaner, ich bin Mann, ich bin Frau, ich bin Feind oder Freund, u.s.w., und aus diesem Bewusstsein bilden sie die Haltungsart des Charakters. Das ist alles wichtig und nützlich, aber ohne gelernt zu haben, vor allem den MENSCHEN in sich selbst und in den anderen zu sehen, erlauben wir uns gegeneinander zu kämpfen und zu töten. Denn ein Mensch wird den anderen Menschen nicht töten, da es gegen die menschliche Natur ist. Aber wenn uns das Menschliche weggenommen wird, und wir uns darauf einstellen, im anderen einen Feind, Verbrecher, Nationalisten, u.s.w. zu sehen, dann fällt es uns leichter das zu rechtfertigen, so einen „UNMENSCHEN“ zu schlagen und sogar zu töten…. . Dann ist es vielleicht Zeit aufzuwachen und anfangen zu begreifen???! Es muss STOP zu der Technologie aus uns UNMENSCHEN machen zu lassen, gesagt werden!

    Die eingeprägte, standardisierte Denkweise, eine Gedankenverkrampfung, die Voreingenommenheit und die Einstellung was möglich und was nicht möglich ist, könnte eine unüberwindbare Hürde für das Erkennen der Information dieser Seite werden.

    Ich bitte Sie zu keinem Punkt „nein/das ist unmöglich“ zu sagen. An den fraglichen Stellen, mit denen Sie nicht einverstanden sind, stellen Sie für sich den „?“, und gehen Sie weiter. Sollten wir dem Prinzip „Ein heiliger Ort bleibt nie leer“ folgen, bekommen Sie bald eine Antwort auf Ihre Frage. Ich spreche davon aus eigener Erfahrung. Die mehrdeutigen Wörter und Ausdrücke habe ich mit Erklärungen verlinkt, damit sie verstehen können, was ich darunter meine. Zu Beispiel: das Wort "Spiegelland".

     Das "Spiegelland" ist zurzeit unser Planet. In dem Spiegelland sind wir gewohnt aus dem Ausgangspunkt „etwas fehlt“ zu agieren, und sind auf der Suche danach. Auf dieser zeitlosen Suche verbringen wir manchmal das ganze Leben…. . Ich schlage vor, die Vektoren unseres Agierens wie folgt zu wechseln: Zuerst das Gesuchte finden und dann das gefundene suchen.

    - "Wie geht das?" würden Sie fragen. Ganz einfach! Man muss verstehen, dass das Wesen des Gewünschten sich schon in Ihrem Feld befindet. Das, was nicht in Ihrem Bewusstseinsfeld ist, können Sie sich nicht wünschen. Unsere Aufgabe ist nur die Formen und die Wege zu finden, um das Gewünschte zu verwirklichen. Wenn Ihr Wunsch den Grundregeln des Weltalls nicht widerspricht, dann haben Sie eine Chance, dass Ihr Wunsch in Erfüllung geht.

    Um es zu verstehen, wie man zuerst findet und dann sucht, hilft mir sehr das Symbol des Unendlichen . Nur ein einziger Punkt der Linienkreuzung, enthält in sich alle Varianten der unendlichen Möglichkeiten der Verwirklichung des Gewünschten. Der ist leicht zu spüren: DIESER PUNKT IST LEICHT! Näher dazu etwas später.

    Lieber Leser, unabhängig davon, wie mächtig Sie auf dieser Welt sind, können Sie das Wesen der Information auf dieser Homepage nicht wiederlegen. Gleichzeitig erkläre ich, dass der Inhalt der Homepage, keinen Anspruch auf die Wahrheit der letzten Instanz hat. Hiermit äußere ich im Voraus meine Dankbarkeit an alle, die mir mit einem weisen Rat helfen würden. Allen Kritiken rate ich meine Anrede an Sie und den buddhistischen Apolog über den Segen und die Zurückweisung zu lesen.

    Niemanden will ich belehren, wie er zu leben hat. Aber ich kann mich einfach nicht anders verhalten, als die erkannten Schluss-Prinzipien der verzehrten Wahrnehmung der Gegenwart zu veröffentlichen. Ich würde mich freuen, mit meinem Werk Ihnen geholfen zu haben.

Die Beispiele der Schluss-Prinzipien der verzehrten Wahrnehmung der Gegenwart:

  • Um die Wahrheit zu verstecken, versteckt man sie nicht vor den Menschen. Man zeigt Sie, man spricht von Ihr, aber die Qual der Wahl hat man nicht zwischen der Wahrheit und Lüge, sondern zwischen der LÜGE und LÜGE. Das ist der Haupttrick der Herrschaft aller Schattenstrukturen in jedem von uns! Beispiele:
    • Alle sagen, dass die Liebe die Welt rettet, aber an die Spitze der alltäglichen Problemlösungen, setzen wir alles Mögliche, nur nicht die Kraft der Liebe. Die Kraft der Liebe ist machtlos, wenn wir uns Ihr nicht hingeben, wenn wir weiter kämpfen. Die Liebe kämpft nicht, sonst wäre Sie nicht die Liebe.
    • Die Christen warten auf das Wiederkommen Christi. Kam Er aber nicht schon mal nach der Himmelfahrt? Auf wen richten wir unsere Blicke? Wem wir in der Tat mehr Aufmerksamkeit schenken, das haben wir auch im Leben.
    • Gott sieht in uns Götter (als seinen Kindern) und nimmt an akzeptiert bedingungslos unsere Wahl. Er wartet einfach bis wir endlich aufhören zu kämpfen und auf Ihn zurück blicken, zu Ihm uns wenden.
    • Wir können unendlich lang zum Leben in Liebe aufrufen, aber solange wir nicht beginnen aus dem Zustand der Bedingungslosigkeit zu agieren, kommen wir keinen Schritt weiter zu dem, zu was wir die Anderen aufrufen.

Ich werde mich bemühen neutral zu jeder Religionsform zu sein. Gleichzeitig werde ich, wenn es nötig wird, auf Jesus Christus mich beziehen, weil Er der Einzige ist, der den Menschen keine Religion, sondern SICH SELBST gebracht hat.

Der ganze Stoff, der auf dieser Homepage vorgestellt ist, basiert auf der Bedienungslosigkeit und Leichtigkeit, in folgender Hierarchie:

  1. Es gibt nur eine einzige reale Energiequelle, die in Gott und in der Kraft der Liebe ist.
  2. Bedingung in der Bedingungslosigkeit. Die wahre Liebe ist bedingungslos.
  3. Die Last der Wahrheit ist leicht, aber ist nur mit Anstrengung zu erreichen.
  4. Die Welt um uns herum ist die Abbildung des Bewusstseins von jedem Menschen.

Die Formen meiner Darstellung der obengenannten Punkte sind nicht perfekt. In dem „Spiegelland“ ist es unmöglich die tatsächliche Wahrheit zu verstehen (der Unterschied der Wahrnehmung der Wahrheit liegt nur an der Krümmung und der Durchsichtigkeit des inneren „Spiegels“ von jedem von uns). Deswegen würde ich jedem sehr Dankbar sein, der mir helfen würde das Thema besser zu erläutern und darzustellen.

Ich setze mir kein Ziel etwas zu zerstören oder auszuräumen (alles, was wir nicht mehr brauchen, und dem wir keine Aufmerksamkeit mehr schenken würden, fällt von sich allein ab). Ich akzeptiere Sie so wie Sie sind. Jeder von Ihnen ist ein winziger Teil von mir, so wie auch ich von Ihnen. Es ist nicht von Wichtigkeit, was für ein Mensch Sie sind, ich richte meine Aufmerksamkeit nur auf Ihr inneres Licht. Alles andere ist für mich nicht relevant.

Ich wende mich von meiner Sklavendenkweise ab und würde mich freuen Mitläufer zu treffen. Ich betone es noch einmal – ich spreche von Mitläufer, nicht von Mitdenker. Wir alle denken, sehen, fühlen und agieren verschieden. Nur in der Handlung ist es möglich das Ergebnis zu erkennen. Nur in der Handlung ist es möglich unsere Wahl zu erkennen (das Navigationsprinzip).

Ich werde mich sehr freuen, wenn die Information auf dieser Seite Ihnen hilft:

P.S.

  • Über mich und über den Weg, wie ich zu diesem Projekt gekommen bin, schreibe ich in meinem Blog.
  • Den Text habe ich selbst entworfen. Meine Gedanken eigne ich mir nicht an. Das ist nicht mein Eigentum. Mein Verdienst liegt nur darin, dass ich das erkannte Infomaterial gefiltert und meine Ergebnisse vorgestellt habe.
  • Die Symbolik der Bedingungslosigkeitsaxe und des inneren Gyroskops des Menschen habe ich mit Hilfe einer talentierten 3D-Visualistin Anna Smirnova erstellt.
  • Solche Themen wie diese, schreibe ich zuerst in Russisch und übersetze dann es ins Deutsch.
  • In jeder Sprache wird das Material nicht 1 zu 1 übersetzt, sondern dem Sprachumfeld angepasst. Erläuterung: zum Beispiel:
    • Die Deutsche Sprache ist eine Sprache der Präzision. In den meisten Fällen, ein tieferen Sinn ist es leider möglich nur in der russische Sprache zu übergeben. Zum Beispiel, ein Satz, der am Angang des Kozeptes steht, in Deutsch wird wie folgt übersetzt: „Waldemars Mutter hat erfahren, dass der Sohn LIEST, danach erfuhr Sie das, WAS er liest“. In Russisch durch den Wortspiel ist es möglich verschiedenen Sinn mit derselben Wörter zu übergeben. Hier wurde leider nur die Übersetzung gemacht, ohne den Kern des Sinnes behalten zu können.