Mythos

 

Das Wort „Mythos“ hat mehrere Bedeutungen, aber ich empfinde es als Halbwahrheit, was noch viel schlimmer als Lüge ist (da die Mythos von vielen als Wahrheit aufgefasst werden). Ein Mythos – ist eine ausgedachte Realität, ein „Schatten“ von dem Wesen. Beleuchtet man einen Schatten, so verschwindet er sofort. Die Aufgabe dieser Seite ist die Welt der Mythos zu beleuchten. Ich fange mit der Beleuchtung der Mythos über Liebe und Frieden an:

 

  • „Für die Liebe muss man kämpfen“ – stimmt, aber die Wahre Liebe enthält sich von solchem Kampf, sonnt kann Sie als Liebe nicht genannt werden. Daraus kann man schließen, dass wir in der Wirklichkeit nicht für die Liebe, sondern für unsere falschen Vorstellungen von Liebe kämpfen.
  • „Kamp für den Frieden“ – In diesem Ausdruck ist das Schlüsselwort „Kampf“. Die wirkliche Bedeutung dieses Wortes wurde schon im FAQ dieser Internetseite erläutert. Hier ist es sehr wichtig das Prinzip zu verstehen, wie die Schattenstrukturen funktionieren, da Sie nur von der negativen Energie der Menschen existieren können. Für diese Strukturen ist es überlebenswichtig ständig die Lebensenergie auf sich zu ziehen. Sie verstehen, dass Leute freiwillig Sie nicht mit Energie versorgen werden. Daher wird dem Menschen eine hohe Idee angeboten, deren Verwirklichung Opfer fordert.
  • Ein Trinkspruch aus der Serie „Zum Wohl!“ – das ist eine Art der Handlungsprinzipien der Schattenstrukturen, die oben beschrieben wurden. Alkohol ist Gift. Ein gesund denkender Mensch wird das Gift freiwillig nicht einnehmen, aber wenn es schön „verpackt“ ist, z.B. mit einer Trinkkultur, einer schönen Umgebung, einem schönen Trinkspruch u.s.w., darauf fallen dann viele Leute rein.